Bobath für Erwachsene - Physiomanchen

Direkt zum Seiteninhalt

Bobath für Erwachsene

Anwendungen
Das Bobath – Therapiekonzept für Erwachsene

 
Das Bobath-Konzept ist ein weltweit bewährtes bewegungstherapeutisches Behandlungskonzept für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen aufgrund neurologischer Funktionsstörungen.
Eingesetzt wird die Bobath-Therapie bei zerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen, wie Schlaganfall, Multipler Sklerose, intrazerebraler Blutung, Schädel-Hirn-Trauma, Erkrankungen des Rückenmarks, Enzephalitis, Hirntumoren, Morbus Parkinson und peripheren Nervenschädigungen.
Das Konzept beruht auf der Annahme der „Umorganisationsfähigkeit“ des Gehirns, das heißt das gesunde Hirnregionen, die zuvor von den erkrankten Regionen ausgeführten Aufgaben neu lernen und übernehmen können. Hierzu werden Bewegungssequenzen stetig wiederholt und so intakte Verbindungen zwischen den Nervenfasern neu rekrutiert so das neuronale Funktionsverbände aufgebaut werden, um die motorische Funktion wieder herzustellen.
Das Konzept basiert auf neurophysiologische und entwicklungsneurologischer Grundlage und orientiert sich an den Ressourcen und der Zielsetzung des Patienten. Es ist von den Krankenkassen anerkannt und wird nach ärztlicher Verordnung durchgeführt.
Zurück zum Seiteninhalt